Depal Olivenöl Auswahl

Olivenöl

Olivenöl Depal
Bildnachweis: Ingrid Kranz - pixelio.de
Was wäre Italien ohne sein Olivenöl? Olivenöl ist inzwischen auch in Deutschland allgegenwärtig. Genauso groß wie das Angebot ist auch das Unwissen über dieses leckere Produkt. Auf dieser Seite erklären wir kurz die wichtigsten Punkte zu Olivenöl und wie man ein gutes von einem schlechten Produkt unterscheidet.

Olio di Oliva Extra Vergine / Natives Olivenöl Extra

Farbe & Aussehen

Grundsätzlich zeichnet sich ein gutes Extra Vergine durch eine extreme Frische aus. Dies beginnt schon mit der Farbe. Sie darf goldgelb sein, sollte aber immer einen grünen Schimmer aufweisen. Das Öl sollte außerdem nicht allzu viskos sein sondern eher dünnflüssig.

Nase

Frische – grüne Aromen wie Gras, unreife Oliven, Artischocken, grüne Tomaten – deuten auf eine frühe Ernte von Oliven hin. Reife und überreife Oliven haben nussige und buttrige Noten – erinnern an Haselnüsse und Butter.

Gaumen

Grüne und nussige aber stets reintönige Aromen. Positiv: Noten von Heu und aromatischen Kräutern. Schärfe und Bitterkeit sind wichtige Qualitätsmerkmale.

Mit der Zeit verliert auch optimal gelagertes Öl die grünen Noten von frischen Oliven. Es verliert an Schärfe und Bitterkeit und entwickelt Aromen, die an Walnüsse, Haselnüsse Mandeln und Butter erinnern.

Qualitätsmerkmal: Ursprungstypizität

Je deutlicher die Sorten und der typische Geschmack des Ursprungsgebietes herauszuschmecken sind, desto besser ist ein Extravergine. Daher präsentieren wir im Folgenden, wie typische Olivenöle aus einzelnen Regionen Italiens schmecken.

Kaltpressung

Kaltpressung gehört zum Extra Vergine dazu, ist aber fester Bestandteil der Verarbeitung jedes anderen seriösen Olivenöls. Die Oliven dürfen nicht zu kalt sein, da sonst zu viel Öl in den Oliventrestern zurückbleibt. Es darf aber auch nicht zu warm sein. Hitze fördert zwar eine bessere Ausbeute, lässt dem Öl allerdings seine Frucht verlieren und macht ihn wässrig, unangenehm und ungesund durch den Verlust wertvoller Polyphenolen. Die Ideale Temperatur beträgt somit 32°C.

Selbstverständlich sind alle unsere Olivenöle kalt gepresst.

Unsere Olivenöle

Die Toskana hat nicht einen, sondern viele, sehr verschiedenartige Olivenöltypen vorzuweisen, die sich in Farbe, Duft und Geschmack deutlich unterscheiden. Manche Öle sind intensiv fruchtig und geradezu aggressiv, andere warten mit weniger ausgeprägten aromatischen Noten auf.
Olio Rita Depal
Olio Rita
Unser Allrounder. Ein sehr mildes Olivenöl, das sowohl für Salate als auch für Gerichte aller Art verwendet werden kann. Es werden nur ausgesuchte Olivensorten bester Qualität verarbeitet und innerhalb der ersten 24 Stunden gepresst. Zum Braten empfohlen.

Erhältliche Formate: 0,25 l (Menage),0,7 l, 5 l Tank

Il Cavallino
Elegant und vollmundig mit ausgeprägten Aromen von Minze und Rosmarin, die mit Nuancen von schwarzem Pfeffer und süßen Mandeln ergänzt werden. Von leichter, ausgewogener Bitterkeit und Schärfe.

Erhältliche Formate: 0,25 l (Menage), 0,5 l

Neben Sizilien verfügt diese Region über ein großes Qualitätspotenzial. Es überwiegen die einheimischen Sorten, die der anderen Regionen sind wenig vertreten. Ein typisches Merkmal für Olivenöle aus Sardinien ist ein ausgeprägtes florales Aroma.
D‘ Olia Olio DOP Sardegna
Das Öl weist ein fruchtiges Bouquet mit deutlichem Distel-Aroma auf. Der anfänglich pikante Geschmack wird von einem leicht bitteren Abgang abgerundet. Das Öl DOP Sardegna empfiehlt sich zu kalten wie auch gekochten Speisen.

Erhältliche Formate: 0,5 l

Primoli Sardegna DOP
Ein mild-fruchtiges Olivenöl mit einer leichten scharf-bitteren Note. Der Feinschmecker wählte dieses Olivenöl 2011 unter den Top 200: „ Das „Torre Isolana“, ein reinsortiges Bosana-Öl aus Sardinien, gibt sich recht zurückhaltend, das Aromenspiel ist nicht über die Maßen komplex, dafür umso harmonischer: Tomaten, Oliven und Olivenlaub, zart Artischocke, eher grüne Mandeln und Salbei (jeweils in geringen Dosen), die zartbitteren, leicht pikanten Noten im Nachhall sind ebenfalls sehr ausgewogen.“

Erhältliche Formate: 0,75 l

Zusammen mit dem Veneto ist die Lombardei eine der Regionen in Italiens Norden mit dem größten Wachstumspotenzial. Meist wirkt dieses Öl weich am Gaumen, die Farbpalette reicht von Zartgrün bis zum blassen goldgelb. Im Duft herrschen vegetale Noten und Haselnussaroma vor.
Olio del Garda Estivo
Dieses Öl trägt den Titel „Estivo“ (= sommerlich). Diese Bezeichnung stammt aus dem Jahre 54 v.Chr. als der römische Agronom Lucius Iunius Moderatus Columella es definierte als Öl, das aus Oliven stammt die ende Oktober geerntet werden (vor dem normalen Erntezeitraum). Das Ergebnis ist eine geringere Ertragsmenge aber eine deutlich höhere Qualität und geringere Säurewerte.

Im Duft zeigt sich der „Estivo“ frisch, fruchtig und elegant. Am Gaumen zeigt er sich mild mit einem Nachgeschmack nach Mandeln. Unser Serviervorschlag sind Gemüse, Meeresfrüchte und diverse Fischgerichte.

 

Erhältliche Formate: 0,5 l

Meist sind Olivenöle aus den Marken von grünlicher Farbe mit goldenen Reflexen und weisen mehr oder weniger intensive fruchtige Olivennoten mit leichten Gras- und Mandeltönen auf.
Olio Guerrieri Capsula Oro
Ein elegantes Olivenöl von der Azienda Agricola Guerrieri. Sehr elegant mit deutlicher grüner Note, leicht fruchtig, harmonisch, vorwiegend süß mit leichtem bitterscharfem Nachgeschmack. Goldgelbe Farbe mit grünen Reflexen. Hervorragend für feine Speisen, Fisch und weißem Fleisch sowie gedünsteten Gemüsen und Salaten.

 

Erhältliche Formate: 0,5 l

Olio Guerrieri Capsula Verde
Etwas intensiver als der „Capsula Oro“ ist dieses Olivenöl von der Azienda Agraria Guerrieri. In der Nase überwiegen grasige Noten und eine schöne Eleganz.Geschmacklich ist er sehr ausgeglichen zwischen leicht bitter und scharfen Nuancen mit eindeutigen Noten von Tomaten und grünen Mandeln.

Ein hervorragender Begleiter für feine Speisen, Fisch und weißem Fleisch sowie gedünsteten Gemüsen und Salaten.

Erhältliche Formate: 0,5 l

Sizilianisches Olivenöl ist meist goldgelb mit grünen Tönen, intensiv fruchtig mit vegetal-floralen Anklängen und einem ausgewogenen bitter-pikanten Einschlag. Besonders in den letzten 5-10 Jahren konnte diese Region einen deutlichen Qualitätsanstieg verzeichnen.
Planeta Val di Mazara DOP
Intensiver Duft nach grünen Tomaten, Artischocken, weißen Blüten und Zitronen. Ein Hauch Minze und Eukalyptus ergänzen eine erfrischende Note.  Alle drei Fruchtkomponenten fließen in den vollen runden Geschmack ein.

Erhältliche Formate: 0,5 l

In Apulien unterscheidet man drei grundsätzlich verschiedenartige Öltypen: elegant und floral das Öl nördlich von Foggia, bitter und pikant das
von Bari, weich, samtig und eher mild die Öle aus dem Salento.
Levante Terra di Bari DOP
Das Öl schmeckt nach Tomaten und Oliven. Auch Noten von Basilikum, Pistazie und Mandeln sind vorhanden. Im Abgang erfolgt eine Untermalung mit angenehmer Schärfe und Bitterkeit.

Erhältliche Formate: 0,75 l

Schreiben Sie uns